medint.at | Dr. Christian Gruber | Salzburg

Kardiologie - Herz-Kreislauf Erkrankungen

Herzkreislauf Erkrankungen stehen noch vor Krebserkrankungen an erster Stelle der Sterblichkeit in Österreich. Während die Krebsfrüherkennung einen unumstrittenen Standard in der modernen Medizin bedeutet, ist es für viele Menschen nicht üblich ihr Herz-Kreislauf System regelmäßig zu testen. In einer derartigen Untersuchung stehen

  • einerseits die Früherkennung von Risikofaktoren für Herzkreislauf Erkrankungen...

Blutdruck
Blutzucker
Blutfette
Nikotin
weiter Übergewicht (Adipositas), Bewegungsmangel, etc.

  • andererseits die Evaluierung von Folgeschäden an den Organen im Vordergrund:

dazu dienen neben einer ausführlichen Anamnese (individuelle und familiäre Risikofaktoren) und klinischen körperlichen Untersuchung technische Hilfsmittel zur weiterführenden Diagnostik.

Ein einfacher und recht aussagekräftiger Test ist das Belastung EKG, welches mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Herz-Kreislauf Erkrankung im Besonderen des Herzens frühzeitig erkennen lässt.

Weiter sollten die Halsschlagadern mittels Ultraschall untersucht werden, der Ultraschall des Abdomens zeigt Veränderungen an der Bauchschlagader, den Nieren oder anderen Organen.

Durch eine Blutabnahme können weitere Risikofaktoren definiert werden, diese sollten nüchtern erfolgen.

Anhand dieser erhobenen Befunde wird ein individueller Prophylaxe- und Therapieplan entwickelt. Bei Patienten mit bereits vorliegenden Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Gefäßverkalkung, etc. sind weitere diagnostischer Maßnahmen nötig und sinnvoll, gerade hier ist die optimale Einstellung bei erhöhten Risikofaktoren zur Vermeidung einer Verschlechterung oder eines Rezidivs wichtig. Menschen ohne Erkrankungen, mit erhöhten Risikofaktoren, bedürfen zumeist einer Lebensstiländerung, diesbezüglich reichen unsere Aktivitäten von einer Beratung durch unsere Diät Assistentin bis zum Erstellen eines individuellen körperlichen Trainingsplanes.